Deutsch-japanischer Keynote Speaker verrät sein Geheimnis

Ein Anime als Anti-Kriegsfilm?

Ein japanischer Antikriegsfilm und Deutschland – was k?nnten sie gemeinsam haben? Laut dem Redner und Unternehmer Michael Okada geht es nicht um den Film an sich, sondern um die Botschaften dahinter. In seinen Vortr?gen greift der deutsch-japanische Keynote Speaker Themen aus beiden Kulturen auf und erkl?rt, warum die interkulturelle Strategie so erfolgreich macht.

Hiroshima und Nagasaki sind die Orte der ersten Atombombenabw?rfe vor 77 Jahren und fester Bestandteil der DNA der japanischen Bev?lkerung. Sie sind Teil der Curricula in den Schulen und Thema der allj?hrlichen Gedenkveranstaltung. Die Schrecken der atomaren Bedrohung sind somit auch im Bewusstsein aller Folgegenerationen tief verankert. Selbst ein weltweit gefeierter japanischer Anime-Film aus dem Jahr 1988 widmet sich diesem Thema.

Als Anime-Film k?nnte man schnell vermuten, dass es sich um einen Kinderfilm handelt, der folglich f?r Erwachsene ungeeignet ist. Doch laut dem deutsch-japanischen Redner und Unternehmer Michael Okada sollten Sie diesen Fehler nicht machen. “Es ist alles andere als ein Kinderfilm”, sagt der Keynote Speaker und empfiehlt, dass jeder Erwachsene ihn einmal sehen sollte. “Trotz trauriger Botschaft sticht der Film heraus, denn er thematisiert den Wert des Lebens und die Verg?nglichkeit sowie die Grausamkeit des Krieges”, erkl?rt der deutsch-japanische Redner weiter. Der Film vermittelt eine zeitlose Botschaft, die vor dem Hintergrund des Krieges in der Ukraine vor allem hier in Deutschland und Europa eine ganz neue Bedeutung erh?lt.

Der Keynote Speaker und Unternehmer Michael Okada meint, der Film sei einer der “besten Anti-Kriegsfilme, der je gemacht wurde”. “Ein Meisterwerk nicht nur aufgrund der hervorragenden Zeichnungen, sondern auch wegen der tiefen Botschaften”, f?gt der deutsch-japanische Redner f?r Achtsamkeit und Resilienz hinzu. In seinen Vortr?gen greift er gerade solche Themen auf. Themen, die auf den ersten Blick abstrakt wirken, doch jeden von uns betreffen.

Sie fragen sich vermutlich, was ein japanischer Antikriegsfilm mit der deutschen Kultur zu tun hat? Genau an dieser Stelle kn?pft der Keynote Speaker Michael Okada an. Als Deutsch-Japaner ist er in beiden Kulturen zu Hause und sieht immer wieder, wie Br?uche und Lebensweisen der japanischen Kultur sein Leben hier in Deutschland beeinflussen. “Aus meiner japanischen Herkunft kann ich so viel mitnehmen. Gerade im Bereich Vertrieb, in der Unternehmensf?hrung, aber auch einfach zwischenmenschlich. Die japanische Kultur hat viele hier unbekannte Lebens- und Denkweisen, die das Leben vieler Menschen hier unterst?tzen k?nnten.

Als Vortragsredner hat sich Michael Okada auf verschiedene Bereiche fokussiert und schl?gt immer wieder interkulturelle Br?cken zwischen Deutschland und Japan. “Ein Beispiel daf?r ist die japanische Teezeremonie”, erkl?rt der Redner f?r Achtsamkeit und Resilienz und f?gt hinzu: “Dabei wird so viel mehr getan als nur Tee getrunken. Es ist ein ganzheitlicher Prozess, der mit dem Vertriebsalltag vergleichbar ist”. Nun fragen Sie sich vermutlich, wie eine Tasse und der Vertrieb zusammenpassen? Doch fragen Sie sich stattdessen: Was tut man noch alles beim Teetrinken als nur zu trinken?

Doch nicht nur Vertriebler und Vertrieblerinnen werden durch die interkulturellen Vortr?ge des Keynote Speakers und Unternehmers geschult. “Meine Vortr?ge richten sich an Unternehmen, einzelne Teams oder auch einfach interessierte Privatpersonen”, sagt der Redner f?r Achtsamkeit und Resilienz. Zu seinen Themen geh?ren unter anderem Achtsamkeit und Resilienz – vielen vielleicht ein Begriff. “Wir werden heutzutage mit so vielen Dingen konfrontiert und mit Reizen ?berflutet, dass es vielen schwerf?llt, da nicht den ?berblick zu verlieren. Gerade im beruflichen Alltag wird immer mehr gefordert. Deshalb ist es wichtig, dass die Menschen sich nicht nur mit professionellen, sondern vor allem mit ihren mentalen Kompetenzen besch?ftigen. Da geh?ren Achtsamkeit und Resilienz unumst??lich dazu”, erkl?rt der deutsch-japanische Keynote Speaker weiter.

Die Teezeremonie, Achtsamkeit und Resilienz sind drei von vielen weiteren Themen der interkulturellen Vortr?ge von Michael Okada. Der Unternehmer habe in seinen interkulturellen Wurzeln den R?ckhalt gefunden, der ihn heute so erfolgreich macht. “Ich m?chte als Keynote Speaker mein Wissen und meine Erfahrung an andere weitergeben. Man muss kein Deutsch-Japaner sein, um die Werte aus beiden Kulturen im Alltag – beruflich oder privat – zu integrieren. Das Einzige, was Sie brauchen, ist den Willen, etwas aktiv ?ndern und verbessern zu wollen”, so der Redner f?r Achtsamkeit und Resilienz.

Keywords:Redner, Unternehmer, Keynote Speaker, Michael Okada, Achtsamkeit, Resilienz, Interkulturell, Chancen, Deutsch-Japaner

adresse