Rein mit dem Alten und raus mit dem Neuen / Ein Viertel der Verbraucher plant Gebrauchtware an Weihnachten zu verschenken (FOTO)

Rein mit dem Alten und raus mit dem Neuen / Ein Viertel der Verbraucher plant Gebrauchtware an Weihnachten zu verschenken (FOTO)Sperrfrist: 02.12.2020 00:01 Bitte beachten Sie, dass diese Meldung erst nach Ablauf der Sperrfrist zur Veröffentlichung freigegeben ist.

Berlin (ots) –

– Mehr als ein Viertel (27%) der Verbraucher planen, diese Weihnachten mindestens ein Geschenk mit Gebrauchtware zu verschenken, da die Verbraucher eine nachhaltigere Denkweise annehmen – Ein Drittel (33%) würde gerne ein etwas Gebrauchtes verschenken, haben aber Angst, dass der Empfänger es übel nehmen könnte – Fast vier von zehn (37%) gaben an, dass sie sich über etwas Gebrauchtes als Geschenk freuen würden, wenn es in gutem Zustand wäre.

Mehr als ein Viertel (27%) der Deutschen plant, mindestens ein Geschenk mit Gebrauchtem oder aus 2. Hand an Weihnachten zu verschenken. Da das Jahr für viele finanziell schwierig war und der Umweltschutz immer wichtiger wird, sorgt beides zusammen für eine nachhaltigere Weihnachtszeit.

Dies basiert auf neuen Umfrageergebnissen von MPB, dem Spezialisten für gebrauchte Fotografie- und Videografie-Ausrüstung. Die Ergebnisse zeigen, dass 37 Prozent, derjenigen die Gebrauchtes verschenken wollen, dies tun, um die Kosten zu reduzieren, wobei 45 Prozent nachhaltiger schenken wollen.

Des Weiteren machen sich 6 aus 10 (61%) mehr Gedanken um die Umwelt und auch über die Verpackung ihrer Geschenke. Fast die Hälfte (49%) werden gezielt Artikel mit recycelbarer Verpackung kaufen, während eine ähnliche Anzahl (50%) dieses Jahr plant recycelbares Geschenkpapier und Karten zu verwenden.

Jedoch überwindet das Interesse an umweltfreundlicherem Schenken nicht das Zögern einigen Personen etwas Gebrauchtes zu schenken. Ein Drittel (33%) gibt hierfür an, dass sie gerne etwas Gebrauchtes verschenken würden, aber Bedenken haben, dass der Beschenkte es übel nimmt oder enttäuscht wäre.

Diese Bedenken könnten unbegründet sein, da 37 Prozent der befragten Verbraucher angegeben haben, dass sie gerne etwas Gebrauchtes geschenkt bekommen würden, sofern es in einem guten Zustand ist. Ein Drittel (34%) der Verbraucher würde es für bestimmte Dinge sogar vorziehen etwas Gebrauchtes oder etwas aus 2. Hand geschenkt zu bekommen. Dies zeigt, dass die Debatte über Nachhaltigkeit die Haltung der Menschen verändert und wie und was sie verbrauchen.

Gebrauchtware zu kaufen wird nun als sozial bewusst und sparsam angesehen – ein Weg, der den Menschen die Möglichkeit bietet, Produkte zu besitzen, die sie lieben, dabei aber auch verträglich für unseren Planeten und für unser Bankkonto ist. Fast die Hälfte (48%) glauben, dass man viel mehr für sein Geld bekommt, wenn man Gebrauchtes kauft und über die Hälfte (57%) bestätigen, dass gebrauchte Dinge interessante Geschichten mit sich bringen und sie dadurch einzigartig und interessant sind.

Matt Barker, CEO, MPB: “Die Zahlen zeigen die harte Realität des Drucks, den Schenkende in der Weihnachtszeit verspüren und doch zögern viele Gebrauchtes zu verschenken, obwohl dies nachhaltiger ist und häufig ein besseren Wert bietet. Jedoch ist es auch ermutigend zu sehen, dass so viele Menschen offen dafür sind, etwas Besonderes mit einer eigenen Geschichte und Story geschenkt zu bekommen. ”

“Wir haben uns hier bei MPB schon immer für den Kauf von Gebrauchtware eingesetzt – aber wir erwarten in den nächsten 12 Monaten einen noch grösseren Boom im Gebrauchtwarenhandel, da der Trend zum nachhaltigen Kauf weiter zunimmt. Die Welt braucht mehr Firmen in der Kreislaufwirtschaft, die die Mentalität vertreten, dass es besser ist, gebraucht zu kaufen, als neu – und die damit beginnen, Produkte anzubieten, die im wahrsten Sinne des Wortes nicht die Welt kosten.”

Ab dem 1. Dezember nimmt MPB das neu eingerichtete Operationszentrum in Berlin in Betrieb und man kann auf neuer europäischen Plattform Ausrüstung kaufen, verkaufen und tauschen. Berlin verbindet die beiden bestehenden globalen Zentren von MPB in Brighton, Großbritannien und Brooklyn, USA. Unser talentiertes Team von 35 Mitarbeitern, wird sich dafür einsetzen, Menschen in ganz Europa den Zugang zum benötigten Kit zu ermöglichen.

Über die Forschung

Diese Untersuchung wurde von Censuswide im Auftrag von MPB zwischen dem 4. und 9. November 2020 unter einer national repräsentativen Stichprobe von 2.007 deutschen Befragten durchgeführt.

Über MPB

MPB ist die weltweit größte Wiederverkaufsplattform für digitales Foto- und Videoequipment. Mit mehr als 160.000 Kameras, Objektiven und Zubehör, mit denen jedes Jahr gehandelt wird, bietet MPB einen konkurrenzlosen Zugang zu Kameraausrüstung und damit die Freiheit und Flexibilität, die Fotografen und Filmemacher benötigen, um ihren Leidenschaften nachzugehen und ihre Karriere zu beschleunigen.

MPB macht den Kauf, Verkauf und Handel von secondhand Equipment bequem und sicher durch eine lückenlose Technologieplattform, strenge Tests und Überprüfung durch Produktexperten und einen erstklassigen Kundendienst.

Seit MPB’s Launch im Jahr 2011 haben mehr als 250.000 kreative Menschen in Europa und den Vereinigten Staaten MPB ihr Vertrauen geschenkt. Mit der Unterstützung von Weltklasse-Investoren macht MPB die kreative Community nachhaltiger und treibt die Kreislaufwirtschaft voran, indem sie Fotografen und Filmemacher dazu inspiriert, sich für gebrauchtes Equipment zu entscheiden.

Für mehr Informationen, besuche http://www.mpb.com

Für weitere Informationen oder Bilder kontaktieren Sie:

Beth Hardwick mailto:Beth.Hardwick@hkstrategies.com +44 (0)7710 529 953

Weiteres Material: http://presseportal.de/pm/151001/4779051 OTS: MPB

Original-Content von: MPB, übermittelt durch news aktuellhttps://www.presseportal.de/pm/151001/4779051